Vegane Waffeln

Vegane Waffeln
Zum Rezept

Sonntag ist 𝚆𝙰𝙵𝙵𝙴𝙻𝚃𝙰𝙶! Ausschlafen, eine Runde laufen gehen und dann langsam mit einem späten Frühstück in den Tag starten – für mich der perfekte Sonntag. Was da noch fehlt? Endlich mal wieder Waffeln zum Frühstück. Außen knusprig, innen fluffig; die perfekten vegane Waffeln.

Das schöne an diesen veganen Waffeln ist außerdem, dass man alle Zutaten dafür Zuhause haben sollte. Kein Eier, keine Milch, keine Butter, keinen Quark – nichts was man auf einem Sonntag nicht mehr besorgen könnte.

Waffeln sind Pancakes mit Sixpack.

Als Kind gab es bei den Eltern immer die süßen Herzwaffeln. In Belgien hingegen liebt man die dicken rechteckigen Waffeln.

Und Waffeln schreiben tatsächlich schon eine lange Gesichte. Das erste Waffeleisen wurde bereits im 9. Jahrhundert in Belgien gefunden. Im 13. Jahrhundert gab es in Belgien und Frankreich sogar eine echte Waffelbäckerzunft, die ihr Handwerk wahrlich beherrschen zu wussten. Etwa ein Jahrhundert später haben die heißen Eisen dann auch nach Deutschland.

Aber Waffel ist nich gleich Waffel. So unterscheiden sich die fluffig knusprigen Gebäcke je nach Region in der Teigherstellung. Während in westfälische Waffeln geriebene Nüsse und Rum in den Teig kommen, benötigt man für Gießener Zimtwaffeln traditionell Schmand und natürlich eine ordentliche Prise Zimt. Die beliebten Belgischen Waffeln hingegen bestehen aus einem Hefeteig, der mit Perlzucker vermischt wird. Dadurch entsteht beim Backen die typische Karamelschicht der Lütticher Waffeln.

Auch im hohen Norden liebt man Waffeln und so haben die Schweden diesem unwiderstehlichen Gebäck sogar einen Ehrentag gewidmet. So feiert man jährlich am 25. März Waffeltag.

Happy Våffeldagen!

Für meine vegane Waffeln brauchst du aber weder Schmand, noch Hefe, Perlzucker oder Rum. Alle Zutaten solltest du im Vorratsschrank Zuhause haben und das ist ja gerade das tolle. So kannst du dir Waffeln zaubern wann immer du Lust dazu hast!

Also ran an die Eisen und Waffelliebe backen! #maleenoon

Deine Maleen

Waffelliebe im Close-up: Ein Sixpack nach meinem Geschmack.

Vegane Waffeln

Fluffig, knusprig und perfekt für den Sonntagsbrunch: Vegane Waffeln!
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Frühstück, Nachspeise
Portionen 4 Waffeln

Zutaten
  

  • 250 G Dinkelvollkornmehl
  • 50 G Mandeln, gemahlen
  • 2 TL Backpulver
  • 300 ML Haferdrink
  • 50 ML Orangensaft, frisch
  • 1-2 EL Reissirup (von Reishunger)
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL Erdnussmus
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • In einer Schüssel die trockenen Zutaten vermischen.
  • In einer großen Schüssel die anderen Zutaten mit einem Mixer verrühen. Die trockenen Zutaten unterheben. Den Teig für etwa 10 Minuten ruhen lassen.
  • Währenddessen das Waffeleisen aufheizen und anschließend jeweils 1-2 Kellen Teig ausbacken.
  • Nach Belieben mit frischen Früchten, Nussmus oder Sirup warm genießen.
Keyword Vegan, Waffeln


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating