Veganes Bananenbrot

Veganes Bananenbrot
Zum Rezept

Wusstest du, dass in Deutschland jedes Jahr so viele Bananen entsorgt werden, dass man damit über zweimal die Erde umrunden könnte? Ein paar braune Pünktchen, nicht krum genug oder alleine gelassen. Das sind die meisten Gründe, weshalb unser gelber Freund in der Tonne landet. Wie du helfen kannst? Greif im Supermarkt auch mal zu den einzelnen Bananen, bevor diese einsam in die Tonne wandern müssen. Oder auch zu den schon etwas brauneren, denn aus ihnen lassen sich ganz wunderbar ein Veganes Bananenbrot, Banana Pancakes, Smoothie & Co. zaubern.

Save the bananas: Für weniger Lebensmittelverschwendung und mehr Bananenbrot!

Am liebsten mag ich meine Bananen, wenn sie schon ein paar kleine braune Punkte haben, denn dann haben sie ihren Hochpunkt an aromatischer Süße erreicht. Aber was genau passiert mit diesem krummen Zeitgenossen überhaupt, dass er seine Farbe ändert?

Die anfangs grünen Bananen enthalten im Gegensatz zu reiferen Bananen weniger Zucker und sind daher besonders für Diabetiker geeignet. So bestehen 80-90 Prozent ihrer Kohlenhydrate aus der enthaltenen Stärke. Während des Reifeprozess wandelt sich diese Stärke fast komplett zu Zucker um.

Meine liebsten gesprenkelten Bananen sind somit deutlich süßer und aromatischer. Aber nicht nur das, sie halten außerdem reichlich Antioxidantien, die freie Radikale fangen und so den Körper vor oxidativem Stress schützen. Außerdem sind reifere Bananen für die meisten Leute besser verdaulich.

Von da an ist es allerdings nicht mehr weit bis hin zur komplett braunen, nicht mehr allzu ansehnlichen Banane. Nur weil die Banane jetzt von außen braun ist, gehört sie aber noch längst nicht in dem Abfall! Mein liebster Gegner gegen Lebensmittelschwendung: Ein Veganes Bananenbrot!

Jetzt bist du dran. Zeig mir deine liebste Banana Bread Kreation: Ob mit Nuss, Schoki oder Blaubeeren im Teig oder Erdnussmus, Bananenscheiben oder Schokoaufstrich als Topping. Ich bin gespannt, wie du dein Veganes Bananenbrot am liebsten isst. #maleenoon

Deine Maleen

Mein liebstes Rezept für ein Veganes Bananenbrot. Super saftig, ohne Zuckerzusatz und ganz einfach gezaubert. Ob mit Mandeln, Schoki, Pecan- oder Walnüssen.
Veganes Bananenbrot mit Mandeln
Veganes Bananenbrot

Veganes Bananenbrot

Mein liebstes Rezept für ein Veganes Bananenbrot. Super saftig, ohne Zuckerzusatz und so einfach gezaubert. Mit Mandeln, Schoki, Pecan- oder Walnüssen.
Zubereitungszeit 55 Min.
Gericht Frühstück, Nachspeise

Equipment

  • 20 cm Kastenform

Zutaten
  

  • 2 Bananen, reif
  • 1 EL Leinsamen, geschrotet
  • 1 EL Wasser
  • 100 ML Mandeldrink oder ein anderer Pflanzendrink
  • 50 ML Reissirup von Reishunger
  • 50 G Kokosöl
  • ½ Zitrone, unbehandelt
  • 250 G Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Ceylon Zimt
  • ¼ TL Tonkabohne, gemahlen
  • ¼ TL Salz
  • 50 G Mandeln

Anleitungen
 

  • Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel mischen.
  • Die Leinsamen und das Wasser zu einem veganen Ei-Ersatz vermischen und 10 Minuten ruhen lassen.
  • Die Bananen zermatschen. Mit dem Leinsamen-Ei, geschmolzenem Kokosöl, Reissirup und Zitronensaft zu einer glatten Masse vermengen.
  • Nun die trockenen Zutaten unter die Masse rühren. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh. 
  • Zum Schluss hebst du noch die gehackten Mandeln unter den Teig und gibst diesen in eine gefettete Kastenform.
  • Für etwa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 175°C backen. 

Notizen

TIPP: Du kannst statt Mandeln auch andere Nüsse, Schokostückchen oder Beeren unter den Teig mischen. 
Keyword Bananbread, Bananenbrot, Vegan


2 thoughts on “Veganes Bananenbrot”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating